MUSIK

RUN FFM Weekend Diamonds [Songs]

Das Wochenende naht, Euer Lieblings-DJ postet nur uninspirierte Pseudo-Trance-HipHop-Tracks, Eure Warm-Up-Playlist zeigt ’ne Lücke wie Danny Brown’s Gebiss?
Kein Thema – RUN FFM bringt Euch ein paar Banger, um freudig mit den Carnales & Mamacitas im 12qm-WG-Zimmer richtig bonkers zu gehen. Damit auch jeder weiß, wer von 385 bis Sossenheim der Babo ist, sollte Euer iTunes diese Woche folgende Tracks beinhalten:

A$AP Rocky – Wild For The Night (produced by Skrillex x Birdy Nam Nam)
Der Harlemer Pretty Flacko hat mit seinem Debüt „Long.Live.A$AP“ diese Woche souverän die Billboard Charts auf #1 geentert (139.000 Einheiten) und sich zwischen Purple Swag und Purple Haze mit Dubstep-Schreckgespenst Skrillex auf ’ne Runde Molly getroffen. Keine Macht den Drogen – aber ausrasten geht trotzdem.

Rockie Fresh – Superman OG (produced by Lunice (TNGHT))
Das Mixtape-Debüt auf dem Wal‘Ross‚ischen MMG („Electric Highway“) ist zwar brutalst irrelevant, aber Mad Decent-Artist und Hudson Mohawke-Kumpane Lunice hat für „Superman OG“ einen der Anwärter auf den Trap-Beat des Jahres rausgehauen. Rockie Fresh mimt den Alles-Zerberster.

Trinidad James – All Gold Everything (produced by M.E.)
Das Ding macht ohne Video nicht mal halb soviel Spaß. Ein vergoldeter Einkaufswagen? You must be kidding me! Atlanta ist zurück – gut, eigentlich war ATL nie weg. Aber der einzige Mensch, der MDMA in Tablettenform zu sich nimmt – Trinidad James – hat vor Kurzem einen Deal über 2 Millionen $ bei Def Jam unterschrieben. Hype – Jemand? „Gold all in my chain, gold all in my ring / gold all in my watch, don’t believe me just watch!“. Gandino approved !

Wale x Travis Porter – The One Eye Kitten Song (produced by Diplo)
„Suicide Doors / suicide whores…“ – überzeugt ? „Kill that pussy / die with his eyes open“
Noch nicht? Inhaltlich ist das zwar kein A-Level-Niveau, aber Wale und Travis Porter rotzen ihre Lines so was von assozial auf diesen Überbeat von Diplo, dass selbst Hafti neidisch rüber schielt. „Welle hin, Welle her, Tsunami oder was?“

https://soundcloud.com/maxdesigner/wale-the-one-eye-kitten-song

Casey Veggies – Whip It (produced by D.R.U.G.S.)
Das Ding solltet Ihr Euch vielleicht für Sonntagmorgen aufheben. Oder am Besten direkt das ganze Mixtape von Odd Future-Gründer Casey Veggies („Life Changes“) ziehen und schon am Sonntagabend nach dem verdienten 12 Stunden-Schlaf-Marathon pumpen. Schaut mal im Synonym-Wörterbuch unter „großartig“ nach und wiederholt die hier aufgeführten Wörter 100mal. Das beschreibt das Mixtape dann relativ gut.

http://www.youtube.com/watch?v=ZNUuNDLMwqY

Malibee

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*