MUSIK, VIDEO

NANOO „SONNTAGABEND“ (DOWNLOAD)

Der Umkreis hat manchmal doch noch die ein oder andere musikalische Überraschung parat. Nanoo aus Aschaffenburg veröffentlichte vor einigen Tage seine EP „Sonntagabend“ und ist dabei irgendwie… anders. 

Es ist eines der untypischsten Deutschrapvideos unserer Zeit: Irgendwo zwischen David Lynch und Misery rappt ein Junge, angezogen wie ein Schlagerstar der 70er, betrübt und angeschlagen in die Kamera. In den Schnitten dazwischen immer wieder Bilder von ihm und einer alten Frau.

Wie ein Haustier gehalten wird er von seiner Großmutter abgetrocknet, angezogen, geföhnt, gefüttert und zum gemeinsamen Diashow-Schauen gezwungen. Zwar findet das alles gegen seinen Willen statt, aber er scheint auch zu geschwächt, um sich noch dagegen zu wehren. Schauspielerisch eine Glanzleistung. Von der alten Frau, aber auch von dem jungen, großen, unförmigen Mann mit den roten Haaren. Sein Name: Nanoo. Seine Message: Die Tristesse einer Dorfjugend.

Der aus Goldbach bei Aschaffenburg stammende Koch entspricht weder dem derzeitigen Schönheitsideal unserer zu dünn-gewordenen Hipsterjugen noch dem Bild der fragwürdigen Pumperkultur. Nanoo vertritt charakterlich und äußerlich das, was wir in den Vorstädten gelernt haben: Das Einfach-sein. Im Gegensatz zu den meisten anderen ist sich dieser seiner Rolle vollkommen bewusst.

Nanoo hat das Verlangen, darüber zu reden und auszubrechen aus einer Welt, die nicht mehr beinhalten könnte als ein solider Job und Freunde am Stammtisch. So entfaltet sich das skurrile Bild auf seiner frisch-erschienenen EP „Sonntagabend“ in ganzer Pracht, wenn Nanoo sich irgendwo zwischen Melancholie und großer Fresse über die insgesamt sieben Anspielstationen flext.

Mit einer glaubwürdigen „Nix zu verlieren“-Einstellung wird sich hier königlich ausgekotzt und die jugendliche Unbeschwertheit vermisst. Ein bisschen Melancholie über die längst verlorene Liebe gibt es auch. Nichts, was man nicht schon mal in jüngster Vergangenheit gehört hat, aber dennoch erfrischend anders vorgetragen.

Die EP „Sonntagabend“ gibt es in drei Varianten: Zum einen kostenlos auf Soundcloud (5 Tracks), zum anderen als bezahlbare Version für Unterstützer auf Bandcamp (7 Tracks). Eine strenglimitierte CD-Pressung der EP gibt es exklusiv auf der kommenden Rockstah Tour „Pubertour 2014„, auf der Nanoo u. a. auch Support sein wird.

Bildschirmfoto 2014-10-16 um 01.16.39

Rockstah

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply ROCKSTAH AUF PUBERTOUR (KONZERT) auf RUN FFM 21. Oktober 2014 at 11:20

    […] Supportacts auch Kex Kuhl und Nanoo (der zuletzt viel Aufmerksamkeit für den Release seiner “Sonntagabend“-EP bekommen hat), eine Band sowie Items der aktuellen NTG-Kollektion “Goons and […]

  • Leave a Reply


    *