FRANKFURT, SPORT, VIDEO

Back & Forth: Kevin Trapp und Vega im Gespräch

back-forth-kevin-trapp-vega

Für Vice Sports traf sich unser Keeper mit Rapper und Ultra Vega. Herausgekommen ist ein interessantes Gespräch über Unterschiede zwischen Musik- und Fußball-Business, den Kontakt zu den Fans, die Europa League und Pyrotechnik.

Das Ganze spielte sich bereits – die, die Adler 2.0 verfolgen, wissen Bescheid – vor einigen Wochen ab, und Vega konnte sich damals besonders über den Fahrservice von Trapp freuen. Die beiden treffen sich zunächst in den „Freunde von Niemand“-Studios, später geht es ins Backstage nach Sachsenhausen.

Im Gespräch wird schnell klar, dass es Vega viel um Leidenschaft geht. Diese vermisst er im Fußball manchmal. Und vor allem die Nähe zu den Fans, die er für Musiker als elementar ansieht. „Die würden sonst meinen Scheiß nicht kaufen!“, sagt Vega und zeigt sich enttäuscht, dass Fußballer häufig nur halbherzig zu den Fans kommen.

Ins Schwärmen geraten beide beim Thema Europa League. Sowohl der Moment der sicheren Qualifikation mit dem spektakulären 2:2 gegen Wolfsburg als auch die ganzen Auswärtsfahrten und Choreographien in der Europa League zählen für beide zu den emotionalsten Momenten ihres Fußballerlebens.

Allgemein ist Kevin auch begeistert von den Aktionen der Eintracht-Fans. Klar, wie sollte es auch anders sein. Zum Schluss gelingt es Vega noch, unseren Keeper von den fußballertypischen Phrasen abzubringen und ein Statement zum Thema Pyrotechnik zu entlocken.

Aber schaut euch das Video einfach selbst an.

KEVIN TRAPP: FacebookInstagramauf RUN FFM

VEGA: FacebookInstagramTwitterYouTubeauf RUN FFM

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*