EVENTS, FILM & TV, FRANKFURT, INTERVIEW

Nur 1 Woche lang: Interview zu Faces Behind The Voices im Frankfurter Hbf!

faces-behind-the-voices

Wer sind eigentlich die Gesichter hinter den Stimmen der Hollywood Stars? Faces Behind The Voices ist eine multimediale Ausstellung von Marco Justus Schöler, die sich genau mit dieser Frage beschäftigt. 30 Porträtfotos, 30 Geschichten und 30 einzigartige Stimmen mit unzähligen Facetten, die sich vom 05.07. bis 13.07. im Frankfurter Hauptbahnhof erleben lassen. Kopfhörer über die Ohren – und auf einmal wird aus einem anonymen Synchronschauspieler ein uns allen bekannter Star.

Gestern Abend war ich auf der Vernissage von Marco Justus Schöler in der Eingangshalle unseres Hauptbahnhofs. Diese Ausstellung reist gerade durch Deutschlands größte Bahnhöfe und zeigt die anonymen Gesichter hinter den bekanntesten deutschen Synchronschauspielern. Zuerst sieht man nur ein Porträtfoto einer unbekannten Person, aber wenn man sich den Kopfhörer aufsetzt und auf dem Tablet die Audio-Aufnahmen startet und anhört, wird einem relativ schnell klar, dass es sich hier um Leonardo DiCaprio, Bruce Willis, Brad Pitt oder Angelina Jolie handelt oder zumindest die deutsche Stimme von ihnen. Dieses einzigartige Projekt vom Berliner Fotografen bringt die normalerweise anonym im Hintergrund agierenden Künstler auch mal vor die Kamera und ins gebührende Rampenlicht.

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

marco justus schöler faces behind the voices

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Marco Justus Schöler

JSK_7008-39

JSK_6956-19

 

„Es ist alles möglich, wenn man wirklich Bock darauf hat und sich seine Ziele richtig setzt.“

Marco Justus Schöler, 26

 

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Hallo Marco, schön, dass du dir Zeit für meine Fragen genommen hast. In deiner Begrüßung empfingst du uns mit der Aussage, dass der Frankfurter Hauptbahnhof die bisher schönste Location auf deiner Ausstellungstour durch Deutschland ist. Sagst du das in jeder Stadt?

Das war keine Ironie, also tatsächlich ist der Berliner Ostbahnhof der kleinste Bahnhof, den ich kenne, und leider auch der größte in Berlin. Der Hauptbahnhof ist wirklich kleiner als der Ostbahnhof, und die Ausstellungsfläche war daher sehr sehr klein. München war sehr schön aber auch ultra asozial. Wir befinden uns zwar hier auch im Bahnhofsviertel, aber drinnen in der Halle geht es sehr gesittet zu, hier hängen die Fixer nicht wie in München direkt neben der Vernissage. Es ist wirklich ein schöner Bahnhof hier, finde ich.

Demnächst wird die Halle bis Mitte 2020 sogar noch umgebaut und renoviert.

Noch schöner? Krass. Ich war jetzt in vielen Bahnhöfen in Deutschland, vor meiner Tour leider nicht so häufig, und ich muss sagen, es gibt weitaus hässlichere.

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Was war denn das größte Problem, das bei dem Projekt aufgetreten ist und wie hast du dieses gelöst?

Gute Fragen, finde ich stark! Größtes Problem tatsächlich die Organisation und Sponsorensuche.

Wie bist du da vor gegangen?

Das muss glaube ich jeder BWLer und Eventmanager für sich selbst wissen, wie man da dran geht, aber bei mir war es „try and error“. Ich habe 600 Firmen recherchiert, 600 Firmen angeschrieben und 594 Absagen bekommen. Gefühlt haben dann 6 geklappt. Dafür dass ich noch so jung bin, hab ich sau wenig Erfahrung, was Event, Marketing und Organisation, etc. angeht. An diesem Projekt habe ich es jetzt wirklich ausprobiert und für mich gemerkt, dass auch der größte deutsche Konzern irgendwie kein Hindernis ist. Es ist alles möglich, wenn man wirklich Bock darauf hat und sich seine Ziele richtig setzt.

Sehr inspirierend! Welche drei Adjektive würden dich demnach am besten beschreiben?

Zielstrebig, perfektionistisch und chaotisch.

Würdest du zwei Monate ohne jegliche Kamera auskommen, wenn ja: wie?

Ja, also jetzt gerade bei der Aktion habe ich mehr oder weniger auch locker mal 2 Monate ohne Kamera verbracht. In den letzten zwei Jahren bin ich durch das Projekt fast ein Event Manager geworden, oder ein Logistiker. Ich hab auch selbst beim Aufbau vorhin mitgeholfen und die Tafeln aufgestellt, weil einer der Mitarbeiter umgekippt ist. Seine Schulter war ausgekugelt und er hat einen kleinen Schock erlitten. Es kam ein Krankenwagen. Da musste ich dann halt selbst mit anpacken. Ich sehe mich mittlerweile auch so halb als PR-Mann und halb als…

(im Hintergrund läuft ein Obdachloser entlang und ruft: „creme del la creme, wir feiern ne’“.)

Hoch die Hände!

… ja komme ich aus! Also auch selbst an einem normalen Fotografen-Alltag hat man nur so zwanzig Prozent der Woche oder des Monats eine Kamera in der Hand. Der Rest ist Marketing, Akquise, BWL, Buchhaltung und keine Ahnung was noch. Es ist ein riesen Klischee, dass wir jeden Tag fotografieren.

Welches soziale Netzwerk ist aktuell dein Liebstes?

Mein Top 1 ist noch Instagram und danach Snapchat – à propos, ich sollte noch ein bisschen von hier snappen, haha.


MARCO J SCHÖLER
Website – Instagram – Facebook


Hast du schon ein neues Projekt vor Augen?

Habe ich tatsächlich, ich will aber noch nicht darüber berichten. Ich kann nur soviel sagen, es geht um Nachhaltigkeit und L.A. Celebrities. Mehr will ich aktuell nicht verraten.

Wir sind gespannt. Vielen Dank für das Gespräch!

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Charles Rettinghaus, einer der 30 Synchronsprecher kam persönlich auf die Vernissage und begrüßte uns alle mit seiner lustig lockeren Art zusammen mit Marco. Er konnte sein eigenes Porträt und die seiner Kolleginnen und Kollegen betrachten. Welche Rollen er spricht, könnt ihr mit Hilfe von kleinen Filmausschnitten sowie Audio-Aufnahmen von bekannten Filmzitaten herausfinden.

Charles Rettinghaus Marco Justus Schöler Faces Behind The Voices

Begleitend zu der interaktiven Ausstellung gibt es noch eine App und einen hochwertigen Bildband. Also für die, die es in Frankfurt nicht mehr schaffen sollten und Interesse an den Gesichtern und Geschichten haben, lohnt sich das Buch definitiv. Für alle anderen eh! Die App ist parallel dazu im App Store verfügbar, und der Bildband versandkostenfrei zu erhalten über shop.facesbehindthevoices.de!

Marco Justus Schöler

Marco Justus Schöler

Die Ausstellung tourt noch bis Ende August durch Deutschlands Bahnhöfe!

Frankfurt Hauptbahnhof: 05.07. – 13.07.
Kiel Hauptbahnhof: 18.07. – 28.07.
Bremen Hauptbahnhof: 30.07. – 08.08.
Braunschweig Hauptbahnhof: 11.08. – 21.08.

Mehr dazu unter facesbehindthevoices.de


Interview und Bilder: © Jonas Skorpil

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*